Philosophie vom Bleiben

Kanon der Philosophie

Zuletzt aktualisiert am 9. September 2019 um 17:14

Hi! In diesem Beitrag geht’s um einen Kanon der Philosophie. Das heißt, ich stelle eine Auswahl an Büchern vor, die einen guten Einstieg ins Thema bieten. Merke: Es geht um einen Kanon, nicht den einzig wahren, und einen guten Einstieg, nicht den allerbesten. Dafür habe ich kleines Licht viel zu wenig gelesen. Damit dieser Kanon wächst und an Relevanz gewinnt, sind deine Tipps herzlich willkommen! Wenn du also Bücher kennst, die ein Must-Read für angehende Philosoph*innen sind, rein in die Kommentare und ab in den Kanon.

Zur Einführung ins Fach gibt es hier einen eigenen Beitrag: Philosophie für Anfänger*innen.

Beitragsbild zum Thema »Kanon der Philosophie«

Kanon der Philosophie – für Jugendliche

Los geht’s mit einem Klassiker, der schon im Jugendalter gelesen werden kann, aber seit 1991 auch zahllose Erwachsene für Philosophie begeistert hat. Gemeint ist Jostein Gaarders Sofies Welt. Darin wird so systematisch wie sympathisch die Geschichte der Philosophie erzählt. Das Ergebnis ist ein toller Erstkontakt mit vielen Ideen und Namen der Philosophie.

Der große Rundumschlag mehr »für Große« geschrieben und doch noch leicht zu lesen, weil nicht streng aufs Philosophische fokussiert, ist Die philosophische Hintertreppe von Wilhelm Weischedel. Dieses Buch stellt »34 große Philosophen in Alltag und Denken« vor – tatsächlich allesamt Männer, in deren Leben diese Lektüre da hinein lünkert. Ein ähnliches Buch für den Kanon der Philosophie mit Fokus auf die vergleichsweise wenigen Frauen des Fachs ist mir nicht bekannt. Woran das liegen mag, wird wiederum in Sofies Welt thematisiert. Da liest das Mädchen Sofie in einem der vielen Briefe ohne Absender:

Die Geschichte der Philosophie ist von Männern geprägt. Und zwar, weil die Frau sowohl als Geschlecht wie auch als denkendes Wesen die ganze Menschheitsgeschichte hindurch unterdrückt war. Das ist schlimm, denn auf diese Weise sind viele wichtige Erfahrungen verloren gegangen.

Jostein Gaarder (Sofies Welt, S. 40)

Dahingehend ein lehrreiches Buch ist Women in Philosophy: What Needs To Change von Katrina Hutchison und Fiona Jenkins. Dieses liegt allerdings, soweit ich weiß, nicht auf Deutsch vor und setzt inhaltlich und sprachlich auch schon einige Philosophie-Kenntnisse voraus.

Die philosophische Hintertreppe wiederum wird auch von dem zeitgenössischen Philosophen und Bestseller-Autor Richard David Precht empfohlen, als »die berühmteste Einführung in die Werke der wichtigsten Philosophen«. Prechts eigener Klassiker Wer bin ich und wenn ja wie viele? versteht sich seinerseits als »Einführung in die philosophischen Fragen des Menschseins und der Menschheit«.

Hier gibt’s den Kanon der Philosopie als Videobeitrag:

Philosophie in der Praxis

Zu einem Einstieg anderer Art geeignet und gut aufgehoben im Kanon der Philosophie, als ein Methodenbuch, ist Selbst Philosophieren von De Gruyter. Dieses Buch lädt zum Analysieren, Argumentieren, Definieren und Interpretieren ein, so richtig schön zum Kopfzerbrechen – ein guter Praxistest für Philosophie in der Anwendung, denn:

Es ist […] nichts daran verkehrt, sich mit der Philosophie-Geschichte um ihrer selbst willen zu beschäftigen […] Es ist aber sehr irreführend, die Beschäftigung v. a. mit den sog. Klassikern […] selbst schon für Philosophie im engeren Sinne zu halten.

Selbst philosophieren

Zu den Klassikern der Philosophie gibt’s ein paar Empfehlungen im Blog. Einige Must-Reads für Philosophie-Studierende hat auch Isabell Prophet für das Online-Magazin ze.tt zusammengestellt. Ein weiterer Praxis-Buchtipp, egal ob für Präsenz- oder Fernstudium und auch im Selbststudium nützlich, ist der Band Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium. Darin finden sich noch viele weitere Hinweise für Philosophie-Literatur.

Allgemeinwissen

Zuletzt noch zwei lesenswerte Bücher fürs Allgemeinwissen. Denn ein vielseitiges Interesse und ein paar Kenntnisse vom großen Ganzen, über das in der Philosophie gerne nachgedacht wird, ist natürlich hilfreich. Dazu empfehle ich als Doppelpack: 1) Eine kurze Geschichte der Menschheit von Yuval Noah Harari, als erhellende und unterhaltsame Lektüre über unsere Historie – und 2) Eine kurze Geschichte der Zeit von Stephen Hawking. Der geht mit der Philosophie, so ganz nebenbei, zwar hart ins Gericht, aber eben damit musst du umgehen können, wenn die Philosophie dein Steckenpferd werden soll. Nicht überall wirst du damit ernst genommen. Hawking gibt der Physik den klaren Vorzug und liefert wichtiges Basiswissen über die Beschaffenheit unseres Universums.

Last but not least noch ein Podcast-Tipp zur Philosophie: Die beliebte, englischsprachige Serie Philosophy Bites umfasst Hunderte von 15- bis 20-minütigen Beiträgen, die du online hören kannst, um Philosophie in Action zu lauschen. Und auch sehr cool gemacht ist der YouTube-Kanal LitosoPHie von Stephan (mit PH) – voller Videos über die Philosophie-Geschichte seit der Antike. Hier direkt ein LitosoBuchtipp:

Ein Favorit von mir für den ersten Kontakt mit Philosophie ist Philosophie – Ein Sachcomic von Infocomics. Echt nett gemacht und ich denke, vor allem für jüngere Menschen ein guter Einstieg.

Stephan von LithosoPHie

Das war’s erstmal. Wenn dir dieser Kanon hilfreich erscheint, gerne teilen – und wenn du dieses Projekt unterstützen möchtest, abonniere den YouTube-Kanal. Danke und bis bald!

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Stephan sagt:

    Hi David, Stephan von LitosoPHie hier,

    bin grade über deinen Blog gestolpert (Hüstel… als ich mich selbst gegoogelt habe) super Artikel und vielen Dank für die Erwähnung, habe auch direkt mal deinen Youtube Kanal abonniert 🙂

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.