BDSM

Bonding · Serie über BDSM | Kritik: Nicht gerade fesselnd

Die Mini-Serie Bonding (auch geschrieben: BONDiNG) wird von der deutschen Wikipedia aktuell [im April 2019] ganz putzig mit »Erwachsenen-Comedy« beschrieben. Als handele es sich um einen quasi-pornografischen Inhalt. Dabei verhalten sich die Erwachsenen darin in Bezug auf Fetische und Vorlieben wie Kinder, die über »Sex« kichern – ziemlich verunsichert ob dieser komischen Sachen, die Erwachsene …

Bonding · Serie über BDSM | Kritik: Nicht gerade fesselnd Weiterlesen »

Chewing Gum | Kritik: Michaela Coels derbe-ehrliche Sex-Sitcom

Chewing Gum ist eine britische Sitcom, kreiert und geschrieben von Michaela Coel (Black Earth Rising, Black Mirror), die darin auch die Hauptrolle spielt. Im Jahr 2016 gewann sie für diese Serie unter anderem den BAFTA-Award als »Breakthrough Talent« – und man sollte tatsächlich ein Auge auf dieses aufstrebende Multitalent halten. Zum Inhalt: Chewing Gum handelt …

Chewing Gum | Kritik: Michaela Coels derbe-ehrliche Sex-Sitcom Weiterlesen »

24/7 The Passion of Life · mit Mira Gittner | Film 2005 | Kritik

Gedreht in Strip- und Swingerclubs und SM-Studios, mit echten Szene-Menschen als Nebendarsteller*innen, ist 24/7 The Passion of Life scheinbar eine BDSM-Milieustudie. Tatsächlich sollen alternative Lebensmodelle im Fokus stehen, Einsamkeit, Zweisamkeit und Vielfältigkeit in einer »normierten« Gesellschaft. Zum Inhalt: Bei einer Motorradpanne begegnen sich Eva und Magdalena. Letztere arbeitet als Domina »Lady Maria« in einem SM-Studio. …

24/7 The Passion of Life · mit Mira Gittner | Film 2005 | Kritik Weiterlesen »

FUNNY HA HA mit Kate Dollenmayer | Film 2002 | Kritik

Zuletzt gesehen: Funny Ha Ha von Andrew Bujalski. Ein kleines, leises Werk, das ganz unverhofft im Nachhinein mit reichlich Bedeutung aufgeladen wurde. Denn dieser Low-Budget-Indie-Film gilt inzwischen als Ausgangspunkt für das gehypte, geliebte, gehasste Subgenre des sogenannten Mumblecore. Warum und… zu Recht?

Secretary · BDSM-Komödie mit Maggie Gyllenhaal | Film 2002 | Kritik

Hollywoodfilme über gewisse Spielarten aus der grenzenlosen Welt der Sexualität sind eher eine Seltenheit. Vielleicht, weil sich für die individuellen Interessen der verschiedenen Subkulturen kein breites Publikum findet. Es gibt ein paar Dutzend Filme jenseits der Pornografie, in denen etwa BDSM thematisiert wird. Einer davon ist nun Secretary mit Maggie Gyllenhaal (Monster House). Hinweis: Diese Rezension …

Secretary · BDSM-Komödie mit Maggie Gyllenhaal | Film 2002 | Kritik Weiterlesen »